König Fußball

Der Fußball in Hamburg wird hauptsächlich von den zwei großen Vereinen Hamburger SV und FC St. Pauli dominiert. Der Hamburger SV spielte als einziger Verein ständig in der höchsten deutschen Spielklasse. Begonnen hat alles in der Spielsaison 1963/64. Seit damals war der Verein stets vorne dabei. In der letzten Saison folgte jedoch der Abstieg.

Der FC St. Pauli ist der Kultverein der Hamburger. Er ist in ganz Deutschland bekannt und zählt rund elf Millionen Fans.

Klein aber fein

Der HSV Barmbek-Uhlenhorst zählt derzeit rund 1.000 Mitglieder. Neben der Sektion Fußball bietet der Verein auch andere Sportarten wie Handball, Volleyball und Sportgymnastik an. Doch die Sektion Fußball zählt immerhin über 800 Mitglieder und verfügt über 30 Mannschaften.

Gespielt wird dabei in allen Altersklassen und auch eine Frauenmannschaft ist vertreten. Die Damenmannschaft spielt in der Landesliga. Die Herrenmannschaft spielt derzeit in der Oberliga Hamburg. Auch auf die Jugendarbeit wird nach wie vor großer Wert gelegt. Ziel ist es, möglichst viele jungen Kicker in die Herren-Oberliga zu bringen.

Ligensystem in Hamburg

Die Fußball Oberliga Hamburg ist die höchste regionale Spielklasse. Sie steht unter der Verwaltung des Hamburger Fußballverbands, der derzeit über 18 Mannschaften verfügt. Der Hamburger Fußballverband wurde 1947 gegründet und bildet die Dachorganisation von insgesamt 469 Fußballvereinen in Hamburg. Bis zur Saison 2007/08 nannte sich diese Liga Oberliga Nord. Dann wurde sie aufgelöst und erhielt schließlich ihren neuen Namen Oberliga Hamburg. Sie bildet die fünfthöchste Spielklasse in Deutschland.

Die nächste Liga, die sich eine Stufe unter der Oberliga Hamburg befindet, ist die sogenannte Landesliga. Diese teilt sich in die zwei Sparten “Hansa” und “Hammonia” auf.

Eine weitere Stufe tiefer findet sich die vierstaffelige Bezirksliga. Sie ist unterteilt in Nord, Ost, Süd und West. Daneben existieren noch eine achtstaffelige Kreisliga, eine achtstaffelige Kreisklasse A und eine sechsstaffelige Kreisklasse B. Diese zählen zu den Hamburger Unterligen.